Das Produkt wurde zu Ihrer Mietanfrage

E-Truck

Zwei Schweizer Pioniere präsentieren einen elektrischen Lastwagen mit einzigartiger Batterieleistung von 900kWh

Unser Projekt wird Wirklichkeit: ein vollelektrischer LKW, der den internen Transport der Baumaschinen zwischen unseren Filialen gewährleistet. Eine Weltneuheit “Engineered in Switzerland” aus dem Hause Futuricum. Die Elektromobilität hat somit den Schwer- und Spezialtransport erreicht und setzt ein deutliches Zeichen im Bereich des Baustellentransports.

Innovation und Reaktivität sind Teil der täglichen Routine der 140 Avesco Rent Mitarbeitenden, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Wir sind stolz darauf, der Partner des Transportunternehmens Friderici Special bei dieser Weltpremiere zu sein:

Eine Innovation für mehr Nachhaltigkeit auf Baustellen

Eine Innovation für mehr Nachhaltigkeit auf Baustellen

Das Projekt von Avesco Rent und Friderici Spécial basiert auf der Feststellung, dass etwa 50 % der CO2-Emissionen auf Baustellen auf den Transport zurückzuführen sind. Für die Geschäftsführer der beiden Waadtländer Unternehmen war es naheliegend, auf den Transport von Maschinen einzuwirken, um den ökologischen Fussabdruck auf den Baustellen nachhaltig zu reduzieren. Der heute in Luzern vorgestellte Elektro-Lkw ist das Ergebnis ihres gemeinsamen Engagements in Zusammenarbeit mit Futuricum. «Bei Avesco Rent glauben wir an die Intelligenz des Teilens. Das ist unser Slogan», sagt der Direktor Vincent Albasini.

«Dieser Wunsch, innovative und nachhaltige Lösungen zu finden, hat uns während des gesamten Prozesses angetrieben, von den ersten Gesprächen im November 2020 bis zur Realisierung unseres Projekts heute.»

Herausforderungen und clevere Antworten

Herausforderungen und clevere Antworten

Der Elektro-Lkw von Friderici Spécial hat eine Reichweite von 900 Kilometern im unbeladenen Zustand bzw. 500 Kilometern bei 40 Tonnen Gesamtgewicht. Um eine solche Leistung zu erreichen, mussten mehrere Herausforderungen bewältigt werden, angefangen beim Gewicht des Zugfahrzeugs, das schwerer ist als das eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor. Durch eine neue Architektur des gesamten Lastzugs und einen zweiachsigen Sattelauflieger des italienischen Herstellers Bertoja, der aus Hochleistungsstählen besteht, konnte genügend Gewicht eingespart werden, um das Maximalziel von 21 Tonnen Nutzlast zu erreichen.

Eine weitere Frage, die sich bei jeder Diskussion über ein Elektrofahrzeug stellt, ist die Frage, wie gut die Batterien im Laufe der Zeit halten. Futuricum kann eine Betriebsdauer von 10 Jahren garantieren, nach der die Batterien als Speicherlösung wiederverwendet werden können.

Der Betrieb dieser Elektro-Sattelzugmaschine hat auch dazu geführt, dass bestimmte vorgefasste Meinungen im Transportgewerbe in Frage gestellt wurden. Die Ladezeit des Lkw wird mit 9 Stunden veranschlagt, was nur am Standort eines Superchargers möglich ist, der an der ersten Ladestelle, d. h. auf dem Gelände des Kunden, installiert wurde. Der Lkw, der direkt an seiner Route geparkt ist, spart somit einige Kilometer pro Tag, was für eine maximale Optimierung seines Betriebs sorgt. Selten wurden bei der Einrichtung einer Tour die Höhenunterschiede und die Beschränkungen, denen das Fahrzeug ausgesetzt ist, so genau untersucht.

Kennzahlen

0
T CO2-Reduktion
0
Tage seit dem Launch
0
gefahrene km

100% CO2-neutraler Transport

100% CO2-neutraler Transport

Der Friderici-Spezial-Lkw ist ideal für den Transport von Mietmaschinen zwischen den Avesco Rent-Filialen geeignet. Dieser interne Transport wird daher vollständig CO2-neutral sein, was den CO2-Fussabdruck der Standorte entsprechend reduziert. Das neue Fahrzeug wird fünfmal pro Woche in der ganzen Schweiz unterwegs sein, bevor es am Abend zum Hauptsitz von Avesco Rent in Puidoux (VD) zurückkehrt, um dort mit Ökostrom aufgeladen zu werden. Für Friderici Spécial Direktor Clément Friderici:

«Es ist ein grosser Schritt, dass dieser 40-Tonnen-Elektro-Lkw in unsere Flotte aufgenommen wird. Diese technische Meisterleistung eröffnet neue Entwicklungsperspektiven für einen nachhaltigeren Strassenverkehr. Wir freuen uns, dass wir diese Idee vom Prototypenstadium zu einem industriellen Werkzeug weiterentwickeln können. Wir hoffen, die Logistikbranche zu inspirieren und zu zeigen, dass Nachhaltigkeit, eine der grossen Herausforderungen der nächsten Jahre, auch in diesem Bereich möglich ist. Wir waren überrascht, wie schnell solche Lösungen auf den Markt gekommen sind. Der Elektro-Lkw wird am 15. Oktober 2021 auf die Strassen kommen.»

Kontakt
Vincent Albasini – CEO Avesco Rent – +41 79 644 26 01 – vincent.albasini@avescorent.ch

Futuricum

Über Friderici Spécial

Futuricum

Futuricum ist eine Nutzfahrzeugmarke der Firma Designwerk Products AG. Die Marke entspringt einem Leuchtturmprojekt, welches die Entwicklung und den Bau von wirtschaftlichen und ökologischen 26-Tonnen-E-Lkw bezweckte. Die Kernkompetenzen der Unternehmung erlauben die Elektrifizierung verschiedenster Fahrzeugaufbauten sowie Umrüstungen. Damit bietet Futuricum individuelle Lösungen in den Bereichen der Recycling-Logistik, Verteillogistik, Intralogistik, Baulogistik, Landwirtschafts- und Forstlogistik sowie von anderen Transporten.

Über Friderici Spécial

Die Familie Friderici ist seit 1870 in der Transportbranche tätig. Vom Hafer zum Diesel, vom Diesel zur Kilowattstunde, so könnte das Motto des Unternehmens lauten, das schon immer die Faszination der neuen Technologien für sich beanspruchte. Der Transport ist nach wie vor die Haupttätigkeit der Firma, Hebe- Industrietransporte ergänzen das Angebot. 125 Personen stellen ihr Know-how und ihre Leidenschaft in den Dienst ihrer Kunden, in der Schweiz und in Europa.

Medienbericht

Medienbericht

Audiovisuelle Medien

RTS radio et TV
Un camion de 40 tonnes 100% électrique débarque sur les routes suisses
rts.ch – Suisse

RSI
Un colosso per 500 km a batteria
RSI Radiotelevisione svizzera

SRF
Elektro-Mobilität – Riesige Batterie für erste E-40-Tönner
News – SRF

LFM
Deux boîtes vaudoises inaugurent le premier camion électrique
LFM la radio

Radio Chablais
Deux camions 100% électriques vont parcourir les routes suisses
Radio Chablais

Print

Luzerner Zeitung:
So sieht der weltweit erste E-Lastwagen für Langstrecken aus
luzernerzeitung.ch

Auch in gedruckter Form und online veröffentlicht in:

  • Zuger Zeitung
  • Bote der Urschweiz
  • Urner Zeitung
  • Obwaldner Zeitung
  • Nidwaldner Zeitung